fbpx

Konserven & Ljutenica

Ergebnisse 1 – 12 von 19 werden angezeigt

Ljutenica 0 Ljutenica oder Ljutika (bulgarisch Лютеница, was auf deutsch in etwa „Scharfes“ bedeutet, ljuto bedeutet scharf) ist ein besonders leckerer bulgarischer Tomaten-Paprika-Aufstrich aus gegrillten Paprika, Tomaten, Möhren und Auberginen
Das ist Ljutenica – ein leckerer traditioneller bulgarischer Brotaufstrich aus roten Paprika, Tomaten, Zwiebeln, Möhren und Gewürzen

Ljutenica

Alle bulgarischer Tomaten-Paprika-Brotaufstriche und andere Tomatensoßen können Sie sich gerne in unserem Sortiment ganz unter auf dieser Seite anschauen.

Ljutenica oder Ljutika (bulgarisch Лютеница, was auf deutsch in etwa „Scharfes“ bedeutet, ljuto bedeutet scharf) ist ein besonders leckerer bulgarischer Tomaten-Paprika-Aufstrich aus gegrillten Paprika, Tomaten, Möhren und Auberginen, die zusammen mit Salz, Pflanzenöl und Gewürzen zu einem Püree/Brotaufstrich verarbeitet werden.

Ljutenica und Traditionen – Ein leckerer Schatz aus Bulgarien

Ljutenica 1 Ljutenica und Traditionen - Ein leckerer Schatz aus Bulgarien
Ljutenica / jede Oma in Bulgarien hat Ihr eigenes Familienrezept für die Zubereitung von Ljutenica!

Zur Erntezeit ist der Duft gegrillter Paprika in den Dörfern Bulgariens  allgegenwärtig, und es gibt zahlreiche Rezepte, die sich von Dorf zu Dorf und Familie zu Familie unterscheiden. Je nach Rezept werden auch Möhren, Chilis, Petersilie und gelegentlich Auberginen verarbeitet. Andere Bezeichnungen/Abwandlungen sind Ljutika (mit Zwiebeln) oder Apetitka (schärfer). In bulgarischen Supermärkten sind dutzende verschiedener Sorten Ljutenica erhältlich.

Der bulgarische Paprika-Tomaten-Aufstrich Ljutenica ist der Lieblingsbrotaufstrich aller Bulgaren und das merkt man spätestens wenn man einen Supermarkt betritt. Denn für die unzähligen Ljutenica-Gläser in allen Größen und Qualitäten reichen nur ein paar Regale oft nicht aus. Dabei gibt es bei diesem Brotaufstrich besonders viele Geschmacksvariationen.

Geschichte der Ljutenica

Ljutenica 2 Geschichte der Ljutenica Laut Erforschungen, wurde Ljutenica zuerst in den 30-er Jahren des 20. Jahrhunderts gegessen.
Ljutenica / Heutzutage braucht man nicht so viel Zeit um Ljutenica anzufertigen, da es viele verschiedene Sorten auf dem Markt gibt

Laut Forschungen, wurde Ljutenica zuerst in den 30-er Jahren des 20. Jahrhunderts gegessen, aber meistens als Beilage zu Fleischgerichten, da zu der Zeit die Konservierung nicht bekannt war. Fleisch wurde gesalzen und Obst getrocknet, um diese für längere Zeit haltbar zu machen und lagern zu können. Nach den 60-er Jahren fing man an, zu Hause in Gläsern Gemüse und Obst zu konservieren. Zu der Zeit wurden auch häufig Rezepte für Ljutenica ausgetauscht. In den warmen Regionen Bulgariens, wenn das Gemüse reif ist, z.b. Tomaten, Möhren, Paprika, Petersilie u.a. ist die richtige Zeit Ljutenica zu machen. In Regionen Bulgariens, wo das Klima nicht so warm ist, machte man Ljutenica von grünen Tomaten und Paprika. So entstanden auch die verschiedenen Rezepte. Die südlichen Rezepte haben auch mehr Gewürze wie Kümmel, Thymian, manche Auberginen, sogar Äpfel oder Kürbismelone. Die Rezepte von den nördlichen Regionen Bulgariens sind traditionell mit wenigen Zutaten hergestellt.

Unabhängig von dem Rezept, dauert die Zubereitung von Ljutenitsa stundenlang, da die roten Paprika (am besten Sorte “rote Kapia“) erstmal geröstet werden müssen, wenn Auberginen dabei sind, auch rösten und dann das geröstete Gemüse schälen. Die Möhren müssen geschält und dann fertiggekocht werden. Das ganze Gemüse muß dann püriert oder durch einen Wolf gedreht werden. Das Püree muß dann in einem großen Topf oder Backblech auf niedriger Herdstufe im Pflanzenöl gebraten werden, bis die Flüssigkeit verdampft ist und das dauert manchmal ca. 2 Stunden. Dann konzentriertes Tomatenmark hinzufügen und weiter ausbraten, heiß in Gläser füllen und sterilisieren. So sind die Lijutenica-Konserven lange haltbar, aber sie werden sowieso schnell als Brotaufstrich aufgegessen. Heutzutage braucht man nicht so viel Zeit um Ljutenica anzufertigen, da es viele verschiedene Sorten auf dem Markt gibt – feingemahlen, grobgemahlen, scharf oder süßere Sorten. Ljutenica wird auch gerne als Beilage zu Käse, Fleisch oder Wurstgerichten gegessen.

Tatsächlich ist ein vergessenes Glas Ljutenica im Keller ein Symbol der alten Tradition.

Zubereitung von Ljutenica

/Rezept unten im Artikel/

Ljutenica 3 Zubereitung von Ljutenica Ab Mitte August jedes Jahr duftet Bulgarien nach gerösteten Paprika.
Der Geschmack von Ljutenica liegt meistens an der roten Paprika “Kapia”, da sie etwas süßlich und saftig schmeckt

Ab Mitte August jedes Jahr duftet Bulgarien nach gerösteten Paprika. Traditionell wird Ljutenica gekocht und das dauert stundenlang. Erst röstet man rote Paprika (eine leckere rote fleischige Paprika, die Sorte nennt sich ”Kapia”), um sie dann mit Tomaten, Gewürzen und anderen Zutaten langsam einzukochen. Anschließend wird die Mischung püriert ( früher wurde dafür einen Fleischwolf verwendet) und in Gläser abgefüllt. Eine geniale Methode, um sich für den Winter mit Sommergemüse einzudecken. Der Geschmack liegt meistens an der roten Paprika “Kapia”, da sie etwas süßlich und saftig schmeckt und, abhängig von den Klimabedingungen, nur in Bulgarien richtig gedeihen kann.

Ljutenica-Sorten bei Bulgaria Store

Ljutenica 4 Jederzeit können Sie verschiedene Ljutenica-Sorten bei Bulgaria Store online konstengünstig kaufen und liefern lassen
In unserem Sortiment finden Sie die beste Auswahl von Ljutenica Sorten, ohne Kunststoffe, Konservierungsmittel und Zusätze.

Ljutenica DERONI VELIKA (bulg. Дерони Велика) – Dieser wunderbare und leckere Tomaten-Paprika-Aufstrich gehört zu den beliebtesten Lebensmitteln aller Bulgaren und nicht zuletzt zu den beliebtesten Produkten unserer deutschen Kunden.

Ljutenica 4.1 Ljutenica DERONI VELIKA
Ljutenica DERONI VELIKA ist ein traditioneller bulgarischer Aufstrich aus gemahlenen roten Paprika, tomaten, Zwiebeln, Möhren und Gewürzen.

Der Ljutenica DERONI VELIKA ist ein traditioneller bulgarischer Aufstrich aus gemahlenem roten Paprika, Tomaten, Zwiebeln, Möhren und Gewürzen. Das gut gereifte Gemüse, aus dem der Brotaufstrich hergestellt wird, reift in den sonnigen Gärten von Deroni. Diese Sorte “Ljutenica Velika” Aufstrich ist die höchste Klasse von Deroni’s Tomaten-Paprika-Brotaufstriche. Ljutenica ähnelt in seiner Konsistenz und Geschmack sehr Ajvar, ist aber viel geschmackvoller und genießbarer.

Dieses Produkt sowie weitere Produkte der Marke „Deroni“ finden Sie unter Menüpunkt FRÜHSTÜCK/BROTAUFSTRICH & HONIG

Natürliche Inhaltsstoffe – das ist nicht nur Deronis Botschaft, sondern sein Versprechen. Sie kreieren großartige Ljutenica Brotaufstriche aus 100% natürlichen Zutaten – gegrilltes Gemüse aus Deronis Gärten, kombiniert mit einzigartigen frischen Gewürzen. Das größte Geheimnis  von Deroni ist jedoch, dass sie Ljutenica mit einer Technologie herstellen, die hausgemachter Ljutenica entspricht.

Über den Herstller “Deroni” – Deroni ist einer der Spitzenhersteller von über 450 hochqualitativen Produkten in Bulgarien.

Deroni hat sich ein großartiges Ziel gesetzt – natürlich köstliche Produkte mit einer Spitzen-Qualität herzustellen, die den Bedürfnissen anspruchsvoller Konsumenten entspricht. Diese Zielsetzung kann nur erreicht werden, wenn für unsere Produktion gesundes und schmackhaftes Gemüse verwendet wird. Aus diesem Grund hat Deroni seine eigenen Gärten geschaffen. Um gesundes und leckeres Gemüse zu züchten, wird eine innovative und revolutionäre Methode angewendet. Zuerst werden in die Erde bestimmte Arten von grünen Deckpflanzen gesät. Die Aufgabe von Deroni war es, das Land von Unkraut und pathogenen Mikroorganismen zu befreien und es mit organischer grüner Masse anzureichern. Dann hat Deroni alle Gemüse-Felder entwässert, so daß bei starkem Regen das Wasser sofort abfließt und nicht an der Oberfläche bleibt. Auf diese Weise hat Deroni den Boden gesund und fruchtbar gemacht, ohne daß pathogene Mikroorganismen entwickeln. Im Sommer bewässert man das Gemüse mit klarem gefiltertem Wasser, um sicherzustellen, daß echtes natürliches Gemüse angebaut wurde.

Traditioneller Tomaten-Paprika-Aufstrich nach bulgarischer Art „Die alten Rezepte“ (Ljutenica/Ajvar) – Dieser traditionell hergestellete Ljutenica-Aufstrich besteht aus gut gereiften bulgarischen Tomaten,  Paprikaschoten, Karotten, Honig, Walnüssen, Äpfeln und Zimt, raffiniertem Sonnenblumenöl, Zucker, Salz, Kümmel und Pfefner. Es ist ein altes Familienrezept aus der thrakischen Region Bulgariens.

Ljutenica 4.2 Traditioneller Tomaten-Paprika-Aufstrich nach bulgarischer Art „Die alten Rezepte“ (Ljutenica/Ajvar)
Traditioneller Tomaten-Paprika-Aufstrich nach bulgarischer Art „Die alten Rezepte“ (Ljutenica/Ajvar)

Die Grundlage des leckeren bulgarischen Brotaufstrichs mit der Qualitätsmarke „Die alten Rezepte“ sind die Tomaten. Die Tomaten-Samen für den Ljutenica werden jedes Jahr von den Einheimischen aus speziell ausgewählten großen und vollreifen Tomaten gesammelt. Es gibt eine spezielle Technologie zum Trocknen von Tomaten-Samen, die Ende Januar bis Mitte Februar ausgesät werden. Die Tomaten-Früchte beim Reifen sind gleichmäßig und intensiv rosa farbig, sehr groß, mit einem Durchschnittsgewicht von 300-500 g, mittelfest, dicht, nicht klebrig. Die Früchte von den bulgarischen Tomaten für diese Ljutenica haben eine zarte, dünne Haut, sind fleischig und haben einen ausgezeichneten Geschmack. Sie wachsen in einstämmigen, tragenden Strukturen und erreichen eine Höhe von mehr als 2 m. Die bulgarischen Tomaten sind für den Frischverzehr bestimmt, dienen aber auch der Konservierung. Die Vielfalt der Geschmacksqualitäten der bulgarischen Tomaten-Früchte unterscheidet sich deutlich von den weit verbreiteten ausländischen und geschmackslosen Tomaten aus Holland oder Spanien. Die Blütenstände sind drei bis vier Blätter und die Sorte bildet bis zu 2-3 Früchten pro Blütenstand.

Die rote Paprika (“Kapia”/”Капия” auf bulgarisch genannt) als zweit wichtigster Bestandteil der Ljutenica ist eine weitere seltsame, eigenartige Sorte von roter Paprika, die in den Aufstrich „Die alten Rezepte“ auch zu finden ist und die seit Jahrzehnten in der Region von Plovdiv angebaut wird. Die Paprika ist groß, fleischig, saftig und etwas süßlich im Geschmack. Die warmen klimatischen Bedingungen im thrakischen Gebiet sind die besten Voraussetzungen für den Anbau dieser Sorte Paprika.

Über den Hersteller “Die alten Rezepte”

Die traditionellen Brotaufstriche, hergestellt nach alten Rezepten sind ein interessantes Nischenprodukt aus der Familie der Ljutenica mit einem sehr angenehmen Geschmack ohne  Konservierungsstoffe oder künstlichen Aromen.

Die Brotaufstriche von “den alten Rezepten” versetzt Sie in die Vergangenheit des wahren Geschmacks und Essens in Bulgarien zurück. Wenn wir in Bulgarien  heutzutage etwas schmecken, sagen wir uns oft: „Nun, es schmeckt nicht wie früher…“ So entstand die Idee, kulinarische Köstlichkeiten zu kreieren, die den Geschmack der Vergangenheit haben. Dieser Geschmack ist die Inspiration der  Marke „Die alten Rezepte“.

Der Zweck der Ljutenica Aufstriche “Die alten Rezepte” ist vor allem, den Sinnen echte Freude zu bereiten und mit ihnen einen nostalgischen Spaziergang in die Vergangenheit Bulgariens zu machen, als es in Ljutenica nur natürliche Zutaten ohne Konservierungsstoffe und Farbstoffe gab.

Hausgemachter Tomaten-Paprika-Aufstrich / Lyutenitza (wie Ajvar), grob gemahlen aus dem Dorf Hrishtene Bulgarien, 560 g 3
Hausgemachter Tomaten-Paprika-Aufstrich / Lyutenitza (wie Ajvar), grob gemahlen aus dem Dorf Hrishtene Bulgarien, 560 g

Hausgemachte Lyutenitza (wie Ajvar), grob gemahlen aus dem Dorf Hrishtene Bulgarien (Ljutenica/Ajvar) (bulg. Лютеница “Хрищене”) (Zutaten: geröstete Paprika, gebratene Auberginen, Tomaten und/oder Tomatenkonzentrat, raffiniertes Sonnenblumenöl, Salz, raffinierter weißer Zucker, Gewürze – Paprika, Pfeffer, Kümmel)

Zweifellos ist Ljutenica eines der bekanntesten bulgarischen Lebensmittel Bulgariens. Studien zeigen, dass Ljutenica eine hohe antioxidative Aktivität aufweist, die nur in natürlichen Produkten vorkommen. 100 g Ljutenica enthalten die notwendige Tagesdosis Vitamin C.

Hrishtene bietet köstliche und hochwertige Ljutenica Aufstriche nach bulgarischen Rezepten.

Der Erzeuger Hristene ist stolz auf seine völlig natürlichen Produkte ohne künstliche Farbstoffe, Konservierungsmittel und Stabilisatoren.

Die oft unterschätzten Gemüsekonserven sind ein idealer Ersatz für frisches Kochen. Dank des Sterilisationsprozesses behalten die Gemüsekonserven mit Ljutenica nicht nur das ganze Jahr über ihre natürliche Frische und ihren authentischen Geschmack.

Über die Firma “Hrishtene”

Das Ziel des Unternehmens ist, Qualität anstatt Quantität zu produzieren. Es gibt viele zufriedene Kunden und Partner, die diesen einzigartigen und wahren Geschmack dieser „Naturkonserven“ genießen.

Ljutenica 4.4 Chorbadzhiyska Ljutenica „Biel“ (Tomaten-Paprika-Brotaufstrich) (Ljutenica/Ajvar)
Ljutenica Biel ist einer der erfahrendsten traditionellen Hersteller von Ljutenica in Bulgarien. Sein Chorbadzhiyska Ljutenica Brotaufstrich ist in Bulgarien sehr bekannt und sehr beliebt.

Chorbadzhiyska Ljutenica „Biel“ (Tomaten-Paprika-Brotaufstrich) (Ljutenica/Ajvar) (bulg. Лютеница “Биел”) (Zutaten: Spezielle bulgarische geröstete Paprika-Sorte (geschält), Tomatenmark aus bulgarischen Tomaten, gebratene Auberginen, schwarzen Pfeffer, Sonnenblumenöl, Knoblauch, Salz, Zucker)

Biel ist einer der erfahrendsten traditionellen Hersteller von Ljutenica in Bulgarien. Sein Chorbadzhiyska Ljutenica Brotaufstrich ist in Bulgarien sehr bekannt und sehr beliebt.

Dank der günstigen Lage hat die Fabrik Zugang zu Gemüsefeldern aus fruchtbaren Regionen Bulgariens. Dies gibt uns die Möglichkeit, flexibel und vielfältig in der Produktion zu sein und Ljutenica von höchster Qualität für die Kunden herzustellen. Die kurze Lieferzeit von Ljutenica, kombiniert mit der Firmen-Erfahrung bei der Anwendung der tollen Rezepte macht die Ljutenica Biel begehrt und geschätzt.

Über die Firma “Biel”

Die Mission der Marke Biel ist es, qualitativ hochwertige, gesunde und erschwingliche Produkte zu produzieren und an anspruchsvolle und bewusste Kunden zu liefern.

Zur Umsetzung seiner Strategie hat das Unternehmen ein integriertes Managementsystem gemäß der Norm FSSC 22000 und ISO 9001: 2015 für die Herstellung sicherer und hochwertiger Lebensmittel entwickelt, implementiert und gewartet. Die Zertifizierungsgesellschaft ist NQA Certification Limited.

Ein tolles traditionelles Rezept für Ljutenica (für 6 kg.)

Sie haben erfahren, wie lecker Ljutenica schmeckt und sind auf der Suche nach einem tollen Rezept? Hier sind Sie richtig!

Ljutenica 5 Ein tolles traditionelles Rezept für Ljutenica (für 6 kg.) Sie haben erfahren, wie lecker Ljutenica schmeckt und sind auf der Suche nach einem tollen Rezept? Hier sind Sie richtig!
Die Ljutenica wird sehr oft scharf zubereitet. Es ist natürlich Geschmacksache, ob Sie Ihre Ljutenica scharf und wenn ja, wie scharf machen möchten.

Es gibt soviele verschiedene Rezepte von Ljutenica (genauso auch viele Schreibweisen wie z.B. #Lutenica, Ljutenica, Lutenitsa, Ljutenitza etc.). Aber wir haben ein Rezept für Sie ausgewählt, daß Ihnen auf jeden Fall ganz besonders gut schmecken wird.

Na los geht! Wir sind gespannt, was daraus wird…

Zutaten:

  • 4 kg Tomaten
  • 1 kg Mören
  • 2 kg Paprika (50% rote Paprika und 50% grüne Spitzpaprika) (Je nach Wunsch scharfe Paprika nehmen)
  • 2 kg Auberginen
  • 2 х Gemüsezwiebel
  • 1 x Knoblauch
  • 1x Stängel Thymian und 1 x Rosmarin
  • 1 x kleiner Teelöffel schwarzer Pfeffer
  • 1 x 150 ml. Öl
  • 2 x Eßlöffel Salz

Zubereitung:

Die Ljutenica wird sehr oft scharf zubereitet. Es ist natürlich Geschmacksache, ob Sie Ihre Ljutenica scharf und wenn ja, wie scharf zubereiten möchten.

Gemüse vorbereiten

Zu Beginn werden die Auberginen halbiert und dann auf ein Backblech gelegt, für mindestens 15 Minuten bei 200 C grillen, dann werden die Auberginen in einen Topf gegeben. Mit der Paprika wird genauso verfahren. Die Möhren werden gereinigt und gedämpft, bis die Gabel leicht heraus gezogen werden kann. Danach die Möhren mit der Gabel zerkleinern. Auberginen und Paprika von der Schale lösen. Die Paprika wird mehrfach geschnitten bzw. stark zerkleinert. Die Haut von den Auberginen wird auch abgezogen und dann werden die Auberginen auch mit der Gabel zerkleinert. Die Tomaten werden nun in kleine Stücke geschnitten und in einen großen Topf gegeben. Der Zwiebel wird in kleine Würfel geschnitten und der Knoblauch wird geschält. Die Kräuter werden gezupft und zerkleinert. Die Zwiebel, der Knoblauch, die Kräuter, 150 ml Öl, einen Teelöffel Pfeffer und 2 Esslöffel Salz werden in den Topf mit Tomaten gegeben. Vergessen Sie nicht, die Tomaten immer wieder umzurühren. Danach gibt man die geschnittenen Auberginen, Paprika und Möhren in den Topf und läßt alles noch ca. 50 Minuten weiter köcheln. Man läßt die Tomaten soweit köcheln, bis die Substanz beginnt, sich zu verdicken (erfahrungsgemäß kann es zwischen 40 und 50 Minuten dauern). Die Gläser für die Ljutenica werden gleichzeitig im Backofen bei 120 C sterilisiert.

Ljutenica Einkochen

Die heiße Masse  Ljutenica ist nach 40-50 Minuten köcheln bereit. Je nach Geschmack kann man noch Salz, Öl und Kräuter dazu geben. Dann füllt man die heiße Masse in heiße Gläser und schließt sie. Danach werden die gefüllten Gläser auf ein tiefes Blech gestellt, welches mit Wasser befüllt wird. So werden die Gläser im Ofen bei 120 C ca. 40 Minuten eingekocht. Wer ein Einwecktopf hat, spart sich den Backofen natürlich. Nach dem Einkochen dreht man die heißen Gläser auf den Deckel und läßt sie abkühlen. FERTIG! DIe Gläser können nun in den Keller!

Die ganze Aufwand lohnt sich definitiv! Sie werden begeistert sein!

Und was wir Klasse finden, man kann die Ljutenica haltbar machen, in dem man die Glässer einkocht. So kann man immer ein Glas Ljuenica zu jeder Jahreszeit genießen, oder auch als tolles Geschenk verschenken. Wir finden Ljutenica als super Alternative für Ratatui!

Wie isst man Ljutenica? Unsere Empfehlungen

Ljutenica 6 Wie isst man Ljutenica? Unsere Empfehlungen
Ljutenica / Ljutenica wird auch zu Cevapcici, Pljeskavica, Raznjici serviert und dient auch als pikanter Brotaufstrich vermischt mit Weißkäse.

Als Brotaufstrich, als Soße oder zu Kartoffeln, Nudeln oder Reis ist die Ljutenica absolut empfehlenswert!

Ljutenica wird auch zu Cevapcici, Pljeskavica, Raznjici serviert und dient auch als pikanter Brotaufstrich vermischt mit Weißkäse.

Ljutenica und Traditionen – Ein leckerer Schatz aus Bulgarien
Geschichte der Ljutenica
Zubereitung von Ljutenica
Ljutenica-Sorten bei Bulgaria Store
Ein tolles traditionelles Rezept für Ljutenica (für 6 kg.)
Wie isst man Ljutenica? Unsere Empfehlungen

Beliebte bulgarische Tomaten-Paprika-Aufstriche in unserem Sortiment

NEWSLETTER ABONNIEREN UND 5€ SPAREN!
Freuen Sie sich auf leckere Rezepte und regelmäßige Angebote!
    NEWSLETTER ABONNIEREN
    Ja, ich stimme die AGB's zu. und die Datenschutzerklärung zu.